Auf Anregen einer Freundin habe ich zum ersten mal im Leben ein Crunch-Müsli selbst gemacht und bin begeistert. Mir kommt kein Fertig-Produkt mehr ins Haus. :). Gesund, vollwertig,  süß, aber ohne Zucker  und lecker – innerhalb weniger Tage war nichts mehr zu kriegen. Alles weggeputzt. Eine crunchige Abwechslung zu dem To Go-Müsli oder meinem Erdbeerelixier und super geeignet um sich zu Hause mal in Ruhe mit nem Kaffee am Morgen an den Tisch zu setzen. Ein bisschen Milch oder Joghurt, frisches Obst dazu und ich bin glücklich.

Ihr wisst nicht, wieso ihr euch morgens die Zeit nehmen solltet? Dann werde ich euch mal einen Grund geben…! Eine Mahlzeit zu Beginn des Tages steigert unsere kognitiven Fähigkeiten – wir bringen also bessere Leistung auf der Arbeit oder wo auch immer wir sind. Kinder sind aufmerksamer in der Schule, machen im Unterricht besser mit und bringen als Resultat bessere Noten nach Hause. Außerdem fühlen wir uns einfach besser, wenn unser Kreislauf in Schwung kommt. Ein paar Minuten alleine, bevor die Hektik des Tages los geht macht uns zufrieden. Na, wenn das mal keine triftigen Gründe sind !

 

Müsli, crunchy, selbstgemacht

Zutaten:

350 g kernige Haferflocken

50 g Paranüsse, grob gehackt

50 g Walnüsse, grob gehackt

50 g Sonnenblumenkerne

50 g Kokosflocken

30 g Sesamsamen

2 TL Zimt

180 g Akazien Honig

7 EL Alba-Öl (Ihr könnt natürlich auch jedes andere Öl nehmen – dieses hier schmeckt aber einfach herrlich butterig)

Müsli, crunchy, selbstgemacht

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen.
Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech flach ausbreiten, und bei ca. 180° (kein Umluft) ca. 20 Min. backen.
Alle 5 Minuten wenden – dadurch wird das Müsli schön knusprig und verhindert das Anbrennen.

2. Nach dem Abkühlen  luftdicht aufbewahren.

Müsli, crunchy, selbstgemacht, Weintrauben

 

 

 

Müsli, crunchy, selbstgemacht