Einfach, schnell und unkompliziert ist die italienische Küche. Und deshalb gibt es heute – bei diesem wahnsinns Wetter bei dem niemand viel Zeit am Herd verbringen möchte – Spaghetti aglio e olio.

Mein Portmoine lächelt nicht, es grinst. Auch nicht von einem sprichwörtlichen Ohr zum anderen, sondern von einem Mundwinkel zum Ohr, über den Hinterkopf rum zum nächsten Ohr und wieder zurück zum zweiten Mundwinkel (okok, ich gebe ja zu, den hab ich mir von Enissa Amani abgeguckt). Nix ist so günsitg wie Spaghetti Aglio e Olio. Und gleichzeitig so super lecker. Ich verrate euch gleich mal die

Zutaten:

300 g Spaghetti

Meersalz

4 Knoblauchzehen

2 Chilischoten

1/2 Bund glatte Petersilie

6 EL Olivenöl

etwas bunten Pfeffer und Salz aus der Mühle

wer möchte kann Garnelen dazugeben.

 

Zubereitung:

1. Die Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen.

2. In der Zeit die Knoblauchzehen abziehen und in Scheiben schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Chilischoten entkernen und in Scheiben schneiden.

3. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Knoblauch, Petersilienblättchen und Chili kurz darin anbraten. (Wenn du Garnelen dazu möchtest, einfach kurz in die Pfanne zu den anderen Sachen geben und mit anbraten)

4. Die Spaghetti abgießen und abtropfen lassen.

5. Die Spaghetti in die Pfanne geben und in der Soße schwenken. Mit Meersalz und Pfeffer würzen. Servieren. und in Erinnerungen an die schönen Tage in Rom schwelgen.

IMG_0811