Ich komme gerade von einer Übernachtung bei meiner Schwester und ihrer wunderschönen kleinen Familie nach Hause und bin noch so erfüllt von all der Schönheit und Liebe die ich in diesem zu Hause miterlebt habe, dass ich das alles einfach mal in Worte fassen muss…

Wenn ich an ihrem Küchentisch sitze, einen russischen schwarzen Chai trinke (den sonst mein Lieblingsschwager macht, der dieses mal aber nicht da war) und Kaviar-Brote mit Wassermelone esse dann fühle ich mich einfach zu Hause. Entspannt, wohl, glücklich. Hier kann ich auftanken. Wenn dann mein Neffe vom Foodball-Training kommt und wir mit meinen Nichten und meiner Schwester Sonnenblumenkerne knacken während wir über alle Belanglosigkeiten des Lebens, die erste Liebe und die richtige Berufswahl reden… dann weiß ich, dass ich genau hier richtig bin.

Ich habe keine Ahnung wann wir eingeschlafen sind.. ich weiß nur, dass ich solange geredet habe, bis meine Schwester nur noch mit mhm.. ja… und *schnarch* geantwortet hat… Nichts geht über eine Schwester die einem zuhört bis sie todmüde einschläft. 😀

1000968_3538752844047_1000100191_n

Das letzte mal als eine Freundin meine Schwester kennen gelernt hat, hat sie mir anschließend gesagt, dass ihr noch nie ein Mensch begegnet ist, der soviel Wärme in sich und nach außen trägt. Diese Wärme spürt man sofort, wenn man ihr das erste mal im Leben begegnet. Ich bin ganze 11 Jahre jünger als sie (was man nicht sieht..!) und habe als Kind geglaubt sie sei eine Prizessin… ich daneben war eher so Pippi Langstrumpf oder ein Lausbub 😀

1274258_3538755764120_1524012091_o

Jetzt wo wir erwachsen sind und leider nicht in einem Haus wohnen spüre ich diese Wärme immer dann besonders, wenn ich bei ihr zu Hause sein darf. In dem Essen das sie kocht (ohne sich je an eine Anleitung zu halten) und in der Art wie sie jedem ihrer Kinder, ihrem Mann und ihrer Schwester – oder auch jedem anderen Gast – die Tür öffnet. Und auch dann, wenn sie mich besuchen kommt. Sie hat nicht nur gute Worte sondern auch immer ein kleines Geschenk, Blumen oder sonst etwas Schönes mit.

Sie hat einen ausgesprochen guten Sinn für Stil und Schönheit und macht aus kleinem und wenigem etwas Großes, Besonderes, Schönes und Bedeutendes.

1186142_3538759764220_1587696873_n

Selbst in den gefüllten Auberginen schmeckt man die Liebe… ihr könnt es ja mal ausprobieren 😉  Vielleicht schwappt etwas zu euch rüber 😉 Mir strahlt sie jetzt jedenfalls aus allen Poren… muss ätzend sein für alle Leute um mich rum 😀

Deswegen mach ich mich jetzt auch dran ne Erdbeer-Biskuit-Rolle zu backen… Mein Sonnenschein hat heute Geburtstag und liebt Erdbeeren und Biskuit… Happy Birthday to you my Sweetheart 🙂

IMG_3055

IMG_3064

Dieses Rezept eignet sich hervorragend für die zuckerfreie Ernährung (aber bitte ohne Weißbrot). Warum ich inzwischen zuckerfrei esse könnt ihr HIER nachlesen.

Jetzt bekommt ihr erstmal Ollys Auberginen verkostet….

Zutaten:

3  Auberginen

250 g Frischkäse

250 g Creme Fraiche

Petersilie, Schnittlauch

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

1. Die Auberginen in feine Streifen (0,5 cm) schneiden und von beiden Seiten goldbraun anbraten.

2.  Petersilie, Schnittlauch, fein hacken

3. Frischkäse mit der Creme Fraiche mischen,

4. die Kräuter, Salz und Pfeffer hinzufügen und vermengen.

5. Die gebratenen Aubergine-Scheiben leicht abkühlen lassen, mit der Creme bestreichen, einrollen und MIT LIEBE servieren.

 

Ein wenig Baguette, Anti Pasti und schon hat man ein richtig schönes Abendbrot gezaubert…

IMG_3065

IMG_3101

IMG_3061