Wie ihr auf Instagram und Facebook vielleicht schon mitbekommen habt gibt es bei Alltagsfreuden aktuell einen Umzug.

Tina wird wieder ein Stadtmensch!

Und damit macht sie einfach alle verrückt. Scheucht jeden auf, den sie ans Telefon kriegt, plant Termine und sagt sie wieder ab, ändert alles 7 mal bis irgendjemand ausrastet und tut dabei auch noch so, als wäre nichts dabei. In der Küche steht sie zur Zeit überhaupt nicht und ernährt sich eigentlich nur von Bürgern, Currywurst u Cupcakes. Irgendwann rächt sich das!

Deshalb wird heute mal eine Pause eingelegt und Zeit für ein ordentliches Frühstück genommen.

Es gibt einen Mango-Papaya Smoothie. Naja, eigentlich ist es kein richtiger Smoothie sonder ein Müsli-Smoothie – ich habe nämlich auch Haferflocken und Leinsamen dazugemischt – einfach um für ein längeres Sättigungsgefühl zu sorgen.

 

150 gr. Erdbeeren (am besten natürlich frisch, aber auch gerne gefroren)

1 Mango, geschält

1/2 Papaya (die Kerne innen entfernen)

6 EL kernige Haferflocken

1 EL dunkle Leinsamen

1 EL helle Leinsamen

500 ml Joghurt

Alles pürieren und  – entweder so wie ich am Wochenende genüsslich runterschlürfen – oder ganz praktisch in zwei verschließbaren Bechern in den Kühlschrank stellen. Am folgenden Morgen mit zur Arbeit nehmen und in Ruhe genießen.

IMG_9052-001 IMG_9046-001 IMG_9057-001 IMG_9072-001