Nichts ist schöner, als morgens vom Duft frisch gebackener Waffeln geweckt zu werden!

Nur leider weckt mich keiner mit fertigen Waffeln, ich muss sie mir schon selbst machen… ich bin ein großes Mädchen und kriege das auch hin. Ehrlich gesagt liebe ich es sogar mit mir allein zu sein. Besonders morgens. Eine Tasse Kaffe in der Hand an meinem schnuckeligen Küchentisch zu sitzen und die ruhigen Minuten genießen bevor der große Trubel losgeht, ein Träumchen. Sich Zeit zu lassen beim zubereiten der Waffeln und nebenbei meine Lieblingsplaylist hören. So sollte jeder Morgen starten…

IMG_0339-4Das ist eines der Bilder, die beim Shooting mit Maik entstanden sind.

Typisch für die Brüsseler Waffeln ist das viereckige Waffeleisen mit den großen Löchern, im Gegensatz zu den runden Waffeln mit den herzförmigen Segmenten, die man als Belgische Waffeln kennt. Außen knusprig, innen butterweich, Vanille und ein Hauch von Zitrone machen DIESE Brüsseler Waffeln einfach perfekt.

Das Waffeleisen, das ich verwende findet ihr hier

IMG_2002

120 g Zucker
2 Eier
200 g Butter
1 TL abgriebene Zitronenschale (unbehandelt)
1/2 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz 
150 ml Milch, (3.5% Fett)
1/2 Pck. Backpulver
350 g Mehl
 ca 300 ml lauwarmes Wasser

etwas Albaöl zum Braten

 

1. Butter, Zucker, Zitronenschale, Vanillezucker schaumig rühren,

2.  langsam die Eier dazugeben,

3. Mehl und Backpulver mischen,

4. im Wechsel Mehl und Milch zu der Teigmasse geben

5. und soviel Wasser hinzufügen, dass ein flüssiger Teig (wie Pfannkuchenteig) entsteht.

6. Teig ca. 20 min ruhen lassen und dann nochmals gut verrühren.

7. Waffeleisen vorheizen und mit Albaöl (hat den Geschmack bester Butter) bestreichen.

8. Die Waffeln brauchen zum durchbacken ca. 5 min.

IMG_2038

 

 

Vielleicht magst du auch:

Macadamia Kekse Subway  Müsli Crunch  Apfelpfannkuchen