Seit langem habe ich mal wieder mit Freunden gekocht. Und es genoßen. Es gibt doch wirklich nichts besseres als ein Abend mit lustigen und kreativen Menschen die Essen und Gemeinschaft lieben. Vor allem wenn diese Menschen dir die anstrengende Arbeit abnehmen 😉

Zuerst bereitet man einen Nudelteig und rollt ihn so dünn aus wie nur irgend möglich. Dieser wird in Quadrate von ca. 5 Zentimeter Seitenlänge zerschnitten. Auf jedes dieser Teigstücke wird eine Füllung aus Hackfleisch mit Zwiebeln gegeben; anschließend werden die Teigecken von den Seiten her angehoben und in der Mitte mit dem jeweils gegenüberliegenden Eck zusammengedrückt.

Mantıji gelten in der türkischen Küche als Spezialität der Provinz Kayseri. Sie sind auch in Russland, der Ukraine, in Zentralasien (u. a. Usbekistan) Afghanistan, China und anderen Teilen Asiens verbreitet. Als ein Nationalgericht gelten sie z.B. in Kasachstan. Russische Manty (russ.: Манты) sind erheblich größer als die türkischen und werden in einem Dampfkochtopf Mantowarka oder Mantyschniza auf Dampf gegart. Dampfgaren kann mein Thermomix aber auch 😉 also ran an den Speck.

ZUTATEN

Teig:

  • 200 g warmes Wasser
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 500 g Weizenmehl

Füllung:

  • 500 g Zwiebeln
  • 600 g Hackfleisch, , gemischt
  • 1 TL Salz
  • ½ TL Cayenne Pfeffer
  • 1 EL Essig
  • 700 g Wasser
  • 80 g Butter, flüssig

ZUBEREITUNG

Teig:
1. Alle Teigzutaten möglichst zimmerwarm in den Thermomix geben und 4 Min./Stufe zu einem Teig verarbeiten, messerrückendick ausrollen und in 5 x 5 cm große Quadrate schneiden.

Füllung:
2. Zwiebeln in den Thermomix geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.
3. Hackfleisch, Salz und Pfeffer zugeben und 1 Min./Stufe 5 mit Linkslauf vermischen.
4. 1 EL Fleischmischung auf jedes Quadrat geben, alle vier Teigecken zu einem Säckchen zusammendrücken.
5. VAROMA und VAROMA-Einlegeboden mit Öl einfetten und die gefüllten Säckchen mit Abstand hineinsetzen.
6. Wasser in den Thermomix geben, VAROMA® aufsetzen und 30 Min./Varoma/Stufe 2 garen.
7. Heiße Teigtaschen mit flüssiger Butter einpinseln und servieren.

Dazu reicht man Creme fraiche, scharfes Paprikapulver und Essigsauce (Essig und Wasser 1:1 mischen und mit Cayenne-Pfeffer würzen). Ganz üble Gourmants (Synonym für „Leckermaul“ oder „Vielfraß“ der sich durch fehlende Mäßigung auszeichnet) nehmen noch Ketchup dazu.

PS: Mal angenommen jemand sagt dir, dass deine Mantji besser schmecken als bei seiner Mama- is das dann als ein ernstzunehmendes Kompliment oder eine Beleidigung deiner Intelligenz zu verstehen?!

PPS: Wenn ihr den Teig mit Vollkornmehl zubereitet sagt euch das sicher keiner…