Nichts tut an einem eisig-kalten, grauen Wintertag so gut wie ein heißes Bad. Am besten inkl. Wellness- oder Beauty-Anwendungen. Anschließend schläfst du wie ein Baby.
Und ganz nebenbei macht es auch noch schön!

Das wusste selbst Cleopatra – apropos Cleopatra – ich hatte da mal ein unvergessliches Erlebnis in Ägypten…

 

 

Adi und ich hatten im Urlaub eine Wellnessbehandlung gebucht
Im Wellnessbereich der Hotelanlage fühlten wir uns direkt wohl. Es war recht dunkel (was im Gegensatz zur prallen Sonne wohltuend für die Augen war) Musik lief leise und andächtig im Hintergrund, weiße Bademäntel und Handtücher, leise Stimmen und freundliches Personal. Die Äqyptischen Mädels kicherten und tuschelten, was wir irgendwie witzig fanden.
Zuerst wurden wir für 15 min. in ein Hamam gesetzt. Sehr angenehm warm – nicht so heiß und trocken wie in schwedischen oder anderen europäischen Saunen. Das Hamam wirkt extrem entspannend. Keiner glaubt uns: aber Adele und ich haben kein Wort geredet in dieser Zeit – eine für uns völlig neue Erfahrung. Das Hamam bereitet die Haut für die folgende Behandlung vor, da die Poren sich öffnen und die folgenden Nährstoffe besser aufgenommen werden.

223

Darauf folgte ein Peeling mit Kokosraspeln- und Kokosnussöl mit anschließender Massage

ich bin prompt eingeschlafen und erst von Adeles Schnarchen wieder aufgeschreckt. Nein, Adele hat natürlich nicht geschnarcht. Aber genauso entspannt geschlafen wie ich 🙂

Zum Schluß haben wir uns noch in den Whirlpool gesetzt und alles aufgeholt – ihr erinnert euch: wir haben während des Hamam ja kein Wort gesprochen…

Seit diesem Erlebnis schwöre ich auf alles was irgendwie Kokosnusshaltig ist sowie auf milde selbstgemachte Peelings.
Kaum waren wir zu Hause habe ich folgendes Rezept ausprobiert und möchte es euch nicht vorenthalten.

IMG_7477

Zutaten:

eine Hand voll Kokosraspel
eine Hand voll gemahlene Mandeln
100 ml Kokosöl etwas anwärmen, damit es flüssig wird
100 ml Mandelöl
alle Zutaten mischen.

IMG_7477

Nach einer warmen Dusche oder noch besser einem 10-20-Minütigen Bad (ihr erinnert euch: es öffnen sich die Poren) in kreisenden Bewegungen auf die Haut auftragen. Anschließend abduschen und abtrocken – eincremen wird nicht mehr notwendig sein.

Wenn du die Möglichkeit hast dir etwas mehr Zeit zu nehmen: Auf einer Liege, einem Sofa oder deinem Bett ein großes Handtuch ausbreiten. Nach dem Duschen das Peeling anwenden, vielleicht noch eine Haarkur ins Haar geben und im Bademantel für 15-20 min. auf die Liege legen. So hat die Haut Zeit die Nährstoffe aufzunehmen und du kannst mal richtig runterfahren und den Moment genießen.

Worauf du achten solltest: verwende ätherische Öle und Zutaten ohne Zusatzstoffe!

PS. Das Peeling eignet sich ganz wunderbar als Geschenk. Zum Beispiel zum Nikolaustag für eine liebe Freundin.

Ich habe dieses hier meiner Cousine geschenkt. Sie hat gerade ihr zweites Kind bekommen und ich beschenke gerne auch mal Mummies zur Geburt – nicht nur ihre Babies 😉

Aber eigentlich braucht es doch keinen Anlass für ein nettes Geschenk unter Mädels – oder?

Vielleicht gönnst du dir das Ganze selbst mal. Wenn du ganz verrückt bist sogar Mitten in der Woche und ganz ohne Anlass. Verrückt. Ich weiß!

Bleibt entspannt!