Wenn´s unter der Woche mal eben schnell gehen muss ist das indische Linsencurry genau richtig. Nur eine Zutat, die frisch gekauft werden muss, den Rest habe ich immer auf Vorrat da. Außerde, kann man jegliches Gemüse, das noch über ist hier verwerten. Kaum Vorbereitungszeit und nur 15 Min. zum Kochen. Zack, Essen fertig. Genuss kann los gehen, denn es schmeckt wie beim guten Inder. Yummi!

Zutaten für 2 Personen:

1 Staude Pak Choi oder 200 g Spinat

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Olivenöl

200 g rote Linsen

300 ml Kokosmilch

300 ml Wasser

2 TL Miso

1 EL Limettensaft

1/2 Bund Koriander

gemahlener Kreuzkümmel

Cayennepulver

Currypulver

Zubereitung:

Salz & Pfeffer aus der Mühle

Das grüne Gemüse waschen und in Streifen schneiden.

Die Zwiebel schälen, fein würfeln und den Knoblauch pressen.

Einen Topf erhitzen, Olivenöl hinzufügen und die Zwiebel mit dem Knoblauch glasig andünstig.

300 ml Wasser aufkochen, mit dem Miso und dem Limettensaft vermischen.

Das grüne Gemüse, die Linsen und die Kokosmilch zu den Zwiebeln hinzufügen und mit dem Wasser ablöschen. Kurz aufkochen lassen und bei niedriger Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eingekocht und die Linsen durch sind. Zwischendurch immer wieder umrühren. Zum Schluss mit den Gewürzen abschmecken.

Den Koriander waschen, trocken schleudern und die Blätter klein hacken. Bevor das Gericht aufgetischt wird unterheben und dann das Curry auf 2 Tellern servieren.